loader image
Daten werden geladen ... Bitte warten.

Königstein über Pfingsten

vom 19.05. -24.05. waren wir wieder in Königstein, warum? Weil es dort immer wieder schön ist. 🙂

Diesmal aber nicht mit Camper und allein, nein die Schwiegereltern waren auch mit bei und wie schon im Vorherigen Post erwähnt, hatten sich die Schwiegereltern nun für eine Wohnwagen entscheiden.

Für uns ist es der erste Campingurlaub mit Zelt aber wie wir bei der Generalprobe schon gemerkt haben, ist es gar nicht so schwer und in ca. 2 Stunden steht alles. 🙂

Aufgebaut bei besten Kaiserwetter und dann erste ein kühles Astra aus der Kühlbox. 🙂

Auch hier hatten wir uns viel Fahrrad und Sightseeing auf den Plan geschrieben. Bad Schandau, die Festung und natürlich lecker essen bei den Tschechen.

Wir hatten uns, wie letztes Jahr wieder auf die Kirnitzschtalbahn in Bad Schandau gefreut, nur diesmal mit einen wenig Wandern. Wir suchten uns extra eine einfache Route aus, es soll zum Kuhstahl gehen.

Der Aufstieg war bei 30 Grad+ alles andere als „einfach“, 30 min stand auf dem einem Schild … naja, dass war wohl sportlich gemeint … aber die Aussicht machte alles wieder wett.

Am nächsten Tag stand Radfahren und ein besuch bei unseren Nachbarn an. Wir fuhren von Königstein bis Bad Schandau auf dem Elberadweg und dann weiter nach Hřensko, dort gab es dann erst einmal lecker und günstig etwas zum Mittag. Wir schlenderten dann noch ein wenig über den Markt bis wir uns dann wieder Richtung Bad Schandau auf machten.

Dort ging es mit dem Historischer Personenaufzug erst einmal nach oben.

Eine herrliche Aussicht!

Wir fuhren dann noch zum Schwimmbad in Bad Schandau, holten uns noch ein Eis und ein Kaffee und dann ging es wieder zurück auf den Platz.

Am nächsten Tag stand die Festung auf dem Plan. Mit dem „Kraxsler“ und der Bimmelbahn ging es dann hoch. An der Festung angekommen, der Schock: 15€ p.P. um sich die Festung anschauen zu können, gut dort sind dann alle Museen und Workshops mit bei aber wir wollten uns nur die Festung anschauen und die Aussicht genießen. Zum Glück kann man noch vor dem Haupteingang trotz dessen noch ein paar Schnappschüsse von der Landschaft machen. 🙂

Wir machten uns dann noch ein paar schöne Tage bei schönstem Wetter bevor uns der Alltag wieder einholte. Königstein – immer eine Reise wert!

Chris
Letzte Artikel von Chris (Alle anzeigen)

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen